Der Hanuman

Wir schreiben das Jahr 2015. Der Planet Erde ist in einem erbärmlichen Zustand. Kurz gesagt, zu viel Verschwendung, zu wenig Nutzen. So konnte es nicht weitergehen. Das wussten Menschen und Tiere irgendwie. Aber vor allem diese Menschen, es wurden einfach immer mehr und keiner konnte das stoppen. Das war aber gar nicht das eigentliche Problem. Sondern das Problem war ihr Verhalten, ihre Art, das Leben zu leben. Sie waren drauf und dran, alles Verwertbare zu verfeuern, in Rauch auf zu lösen und die weniger intelligenten wollten das Rad der Entwicklung wieder zurück drehen. Das ging aber nicht und deshalb gab es diese wahnsinnige Verschwendung von Brennstoff. Sie brauchten Brennstoff zu allem, zum Kochen und heizen, aber vor allem für die Beweglichkeit. Jetzt standen sie sich selber im Weg rum und merkten, es wird immer enger, Stau wohin man schaut und das kostete vielleicht eine Kraft und ein Geld, unglaublich. Jeder im Universum würde sagen, was haben die denn da unten laufen?

Kriege sind Verschwendung pur, reine Verpuffung, knallartig, aber letztendlich nicht mehr als ein Furz im Laufe der Geschichte. Die Kosten sind unglaublich hoch, man bezahlt mit Menschenleben und dieser Preis ist zu hoch für jedes Brennstoff, das macht gar keinen Sinn. Aber die weniger intelligenten Menschen glaubten das.  Und deshalb kamen wir auf den Hanuman. Denn Hanuman ist ein treuer Diener seines Herren, er tut alles für ihn, er fliegt, er bringt viel mehr als er Aufwand kostet.

 Hanuman braucht im wesentlichen nur Wasser. Wenn er genug davon hat, dann kann man mit Hanuman richtig gut spielen. Er trägt uns mit sich in die Luft, so hoch hinauf wie wir es wollen. Mal nur ein paar Zentimeter über dem Boden, oder auch hoch in den blauen Himmel, über die weißen und grauen Wolken. Immer Sonne, so lange sie scheint und in der Nacht die Milchstrasse.  Er nimmt uns mit in den Sternenhimmel hinein und wir können darin mit ihm schweben. Oder in ferne Länder reisen, nach Griechenland, oder Andalusien, Marokko, oder auch nach Mecklenburg Vorpommern. Das kostet keinen Pfennig, kein Brennholz und nimmer den Aufwand mit der Brennholzbeschaffung. Das tut gut, da lässt es sich entspannt und friedlich leben, Wasser gibt es ja genug und der Hanuman macht ja das Wasser, das er vorher zerteilt hat, ganz schnell wieder ganz und heile. Also, am Ende ist alles wieder gut. Und jetzt wollt ihr wissen, wieso der Hanuman das machen kann.

 

Weil der Hanuman spaltet das Wasser in seine Bestandteile auf, in Wasserstoff und Sauerstoff. Das macht der Hanuman mit Strom, den seine Haut macht. Denn die Außenhaut des Hanuman ist aus Farbstoffsolarzellen, (für Börsenspekulanten: Dyesol bauen die schon seit ein paar Jahren, die brauchen dringend einen Durchbruch), die liefern genug Strom, um damit den Wasserstoff zu erzeugen. Dazu braucht es nur eine Miniaturelektrolysezelle. Die bauen schon Linde und Siemens, BMW und viele Firmen. Gibt es sogar von Kosmos als Bastelset, so einfach geht das. Den Wasserstoff speichert Hanuman in Zellen, Patronen, natürlich auch auf Vorrat. Dafür gibt es auch schon Pumpen, z.B bei Bosch,. Und dann kann er mit einer Brennstoffzelle aus dem Wasserstoff wieder Strom machen, und Wärme. Und der lässt dann die superleichten Elektromotoren leise surren und schon kann man fliegen und lenken, nach Nord, oder Süd, egal wohin. Es gibt keine Grenze im Luftraum, warum auch, ist doch Blödsinn, der Wind weht wie er will und wir können nur begrenzt dagegen anfliegen. Irgendwann nimmt er uns mit und wozu dann Grenzen? Vergebliche Mühen, sinnlose Verschwendung. Und ohne Grenzen sind wir frei, zumindest körperlich, mit Sack und Pack, allem drum und dran. Denn in einem Hanuman können wir alles haben, was wir zum Leben brauchen. Ein Bett, Sitzgelegenheiten, Küche, Essenvorräte. Und natürlich unsere Energievorräte. Das haben wir alles immer dabei und wir können damit hinfliegen, wohin wir wollen und es kostet uns gar nichts, nur unsere Zeit. Zuhause überall. Das hat den Immobilienmarkt echt getroffen. Hat sich auch sehr verändert seither. Ja der Hanuman kann schon was, unglaublich, aber sehr wahrscheinlich.

Schweben kann der Hanuman ganz leicht mit seinem Wasserstoff, das pumpt er sich in seine Hülle rein, bläst den Ballon auf und beginnt aufzusteigen. Da ist man in einer Minute auf 3.000 Meter hoch aufgestiegen. So schnell geht das, das macht auch nicht immer Sinn, aber viel Spaß, kostet nix, gar nix. Wenn er den Wasserstoff wieder aus der Hülle pumpt dann sinkt er wieder tiefer. Das kann man Zentimeter genau steuern. Sanfte Landungen, keine langen Startbahnen, runter kann man überall. Dafür brauchen wir noch die nötige Infrastruktur, kleine Gemeinden, die global leben, zusammen ein schönes Netz bilden.

Im Hanuman kann man alleine leben, oder auch mit seiner Freundin, oder auch mit seinen Kindern. Je mehr Leute darin leben, desto fetter wird der Hanuman allerdings, und er soll      doch sportlich schlank bleiben. Also so ca. vier Personen auf einmal reicht. Kleine, schlanke Hanumans am Himmel sind schön anzuschauen und verschwinden leichter aus dem Blick, ab einer Höhe von tausend Metern sollten sie vom Boden aus unsichtbar werden. Er ist ja os leicht, er wiegt ganz wenig, kaum schwere Metalle, nur leichter Kunststoff auf Kohlenstoffbasis.  Alles recyclebar. Herstellung: wenig auf Aufwand, viel Ertrag.

Ja, so kommt jetzt der Hanuman auch zu dir.  Er kommt dir in den Sinn.  Wenn er dort Sinn macht, dann kann er auch bald wirklich werden. Denn es gibt ihn leider noch nicht, nur diese Idee von ihm. Wenn du an diese Idee gerne glaubst und sie dir was Wert ist, dann trage doch zu ihrer Verwirklichung bei, was auch immer du beitragen magst, Zeit, Material, Geld, Ideen. Ein Treffen findet wieder statt und wer will kann da hin kommen und sich das mal anhören und ansehen. Wird sich zeigen wer am Schluss die Mehrheit hat, die mehr, oder die weniger Intelligenten. Zu welcher Gruppe willst du gehören? Wer wird schneller am Ziel sein, die dummen oder die schlauen?

                                                       ie-FlugLuftschiff-DW-Wirtschaft-Des-Moines.jpg

Modell eines Hanuman