Stufenrad der Energie

 

Masse wird zu Energie entweder durch einen Zerfallsprozess, die atomare Kettenreaktion, oder durch die atomare Verschmelzung, die Kernfusion. In unserer Sonne entsteht die reine Energie in der Kernfusion. Dieser Vorgang beginnt, wenn die Zusammenballung der Materie so dicht wird, dass die Atomhüllen durch den Druck schmelzen und die Kerne sich vereinen. Aus der Kernfusion entweicht die Energie auf drei verschiedene Arten: als alpha, beta und gamma Strahlung.

 

Die Gammastrahlen bestehen aus Wellen, die Alphastrahlung aus Teilchen und die Betastrahlung aus einem Elektronenstrom.

 

Die Gammastrahlen sind eingebettet in die elektromagnetische Strahlung, die in einem bestimmten Bereich als Spektralfarben sichtbar wird. Diese Strahlung nennen wir die Regenbogenenergie, Spektralenergie, oder Farbe. Die im menschlichen Organismus vorhandene Menge davon bezeichnen wir als Lunare Energie.

Die Gesamtheit der elektromagnetischen Strahlung nennen wir die reine Energie. Sie füllt den leeren Weltraum aus, ist das ewige Licht, das zeitlos leuchtet. Wenn es auf Materie trifft beginnt sie in  Farben aufzuleuchten. In wässriger Umgebung, in der Erdatmosphäre zeigen sich die Spektralfarben. Die Welt wird bunt.

 

image007.png

 

Die Betastrahlung wird als elektrischer Strom wirklich. Der Strom besteht aus Elektronen. Wenn diese im Kreis fließen, in Spulen, dann erzeugen sie Magnetfelder, sprich lunare Energie.

 

Die Alphastrahlung als Teilchenstromist messbar, zählbar, hat Gewicht, ist also Materie, und wird wirklich als kinetische Energie.

Im Laufe der Zeit finden sich irgendwo zwei kleine Teilchen, bleiben zusammen und treffen dann andere Pärchen, bilden Gruppen, Atome, Moleküle, Zellen, Lebewesen, Erde, Sonne, Mond und Sterne. Die Kraft die die Zusammenballung bewirkt heißt Schwerkraft, Gravitation, Trägheit, oder Anziehungskraft. Je größer die Masse, um so stärker die Anziehungskraft. 

 

 

 

stufenradenergie.jpg

 

 

 

So wird die reine Energie lunar, elektrisch, kinetisch, Gravitation, und wieder Masse. Die Masse verschmilzt in der Kernfusion und wird dadurch zu reiner Energie. 

 

Die reine Energie hat keine Ausrichtung. Sie bildet auf ihrem Weg in die erste Stufe eine Matrix aus, findet eine Richtung, in die sie gebündelt fließt. Diese Matrix besteht im wesentlichen aus den drei geometrischen Grundformen: Kreis, Viereck und Dreieck. Die Kraft, die dieses ermöglicht ist der Magnetismus. Er ordnet die formlose Fülle und gibt ihr eine Richtung, in die sie fließt.